Ein Mulchbeet anlegen

Bei Neuanlagen von Garten- und Gemüsebeeten für Selbstversorger stellt sich immer die Frage, welche Methode am sinnvollsten ist. So können die Rasensoden abgestochen, umgedreht und mit Kompost versehen in ein Beet umgewandelt werden. Bei einem verdichteten Boden oder auch aus anderen Gründen, wie stark tonigen Böden, können Hochbeete und Hügelbeete eine Alternative darstellen. Diese Beetformen bewirken außerdem eine Humusanreicherung des ursprünglichen Bodens.

Die einfachste Methode – das Mulchbeet

Viele Methoden ein Beet anzulegen sind nicht nur mit Zeitaufwand und körperlichen Anstrengungen, sondern auch mit einer Störung der Bodenorganismen verbunden, da umgegraben wird.

Die einfachste und schnellste Methode ein neues Beet anzulegen ist das Mulchbeet. Im ersten Jahr der Anlage ist das Beet zwar nicht für alle Gemüsekulturen geeignet. Für eine langfristige Nutzung lassen sich jedoch auch größere Flächen einfach in einen fruchtbaren Gartenboden umwandeln.

mulchbeetaufbau

Wie baue ich das Mulchbeet auf?

Zuerst wird auf der Grünlandfläche, die für die Gemüsebeete vorgesehen ist das Gras auf ca. 3 – 5 cm geschnitten und es werden unbedruckte Kartonagen ohne Banderolen darauf ausgelegt. Ebenso können alte Jutesäcke verwendet werden. Sinnvoll sind je nach Kartonstärke doppelte, in jedem Fall überlappende Lagen.

Auf den Kartons oder Jutesäcken wird Humus, Kompost, Mistkompost – was zur Verfügung steht – ausgebracht. Dazwischen wird Gesteinsmehl und Pflanzenkohle (falls vorhanden) dazu gemischt und alles sehr stark eingegossen, vielleicht auch mit EM (Effektive Mikroorganismen) zur “Beimpfung des Bodens“. EM ist eine Art der Erstversorgung mit Mikroorganismen für den Boden.

mulchbeet

Als Abdeckung wird eine dicke Schicht Mulch aus Stroh, Grasschnitt, Laub oder eine Kombination aus verschiedenen Mulchmaterialien darauf verteilt.

Das Mulchbeet könnte nun eine Sommer- und Wintersaison so liegen bleiben. Durch die Abdeckung, die verhindert das Licht an den Unterboden gelangt, stirbt die ursprüngliche Vegetation ab und mit Hilfe der fleißigen Bodenorganismen wird fruchtbarer Humus daraus.

Bei einer Gartenneuanlage erfordert ein Jahr lang warten immer große Geduld. Mit einigen Gemüsesorten lassen sich Mulchbeete jedoch sofort bepflanzen.

Eine Variante ist das Kartoffelmulchbeet. Hierbei werden die Kartonagen mit Kompost oder verrottetem Mist bedeckt, vorgetriebene Kartoffeln ausgelegt und mit einer dicken Strohschicht abgedeckt. Auch hier wird stark eingegossen. Durch die aufgeweichten Kartons können die Kartoffeln bald Wurzeln in den Unterboden ziehen. Die Knollen für die Ernte werden oberhalb der Saatkartoffel in der aufgebrachten Substratschicht gebildet.

kürbispflanzen

Gemüsesorten wir Kürbisse und Zucchini lassen sich auch gut für ein Mulchbeet nutzen. Die Vorbereitung entspricht dem Kartoffelmulchbeet, wobei die Mulchschicht nicht so hoch sein muss. Für das Einsetzen der vorgezogenen Pflanzen werden an der jeweiligen Pflanzstelle Löcher in die Kartons gerissen, damit die Gemüsepflanzen schneller einwurzeln können.

Auch Kürbisse tragen mit ihrem rankenden Grün dazu bei, die Fläche abzudecken und Unterbewuchs zu vermeiden.

Gute Erfahrungen haben wir, im Garten des Lebens, bereits mit Gemüsemischkulturen im frischen Mulchbeet machen können. So können Stangenbohnen und Mais, Partner für die Kürbisse sein. Diese Kombination wird auch “Milpa als Landwirtschatssystem“ der Maya genannt oder “Die Drei Schwestern“ in Mexiko. Im Kartoffelbeet werden Begleitpflanzen wie Koriander oder Mohn zwischen die Reihen gesät. In unserer zuletzt angelegten Mulchbeetfläche, im Garten des Lebens, sind Kartoffeln, Kürbisse, Stangenbohnen, Zucchini und Freilandpaprika gepflanzt worden und wir hatten eine gute Ernte.

Das Kartoffelmulchbeet nach der Ernte

So sieht das Mulchbeet nun nach der Ernte der Kartoffeln aus. Eine schöne krümelige und humose Erde. Über den Winter wird erneut eine Mulchschicht ausgebracht und für den kommenden Frühling ist ein neues Gemüsebeet bereit.

kartoffelernte

Die Kartoffelernte war übrigens ein voller Erfolg.

kartoffeln

Dieser Beitrag mit Bildern ist von Hans Sondermeier

www.garten-des-lebens.de

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s